Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutz

Standort Schwarze Pumpe

Der Energiestandort Schwarze Pumpe liegt in der Niederlausitz, rund 130 km südlich von Berlin im Ländereck zu Polen und Tschechien. Der Veredlungsbetrieb in Schwarze Pumpe ist heute der modernste und innovativste seiner Art in Europa. Rohstoffgewinnung und Stromerzeugung, Brennstoffproduktion und Technologieforschung greifen eng ineinander und sorgen für effiziente und umweltfreundliche Wertschöpfungsketten.

Veredeln heißt, den besonderen Wert eines Rohstoffs zu optimaler Geltung zu bringen. Durch Aufbereitung, Trocknung in Kraft-Wärme-Kopplung und Formung der Braunkohle wird im Veredlungsprozess eine Erhöhung des Heizwertes und eine Verbesserung der Gebrauchseigenschaften erzielt. Das strenge Qualitätsmanagement – vom Rohstoff über die Produktion bis zur Logistik – sorgt für eine durchgängig hohe Brennstoffqualität.

Rund fünf Prozent der im Lausitzer Revier gewonnenen Rohbraunkohle wird von der LEAG Schwarze Pumpe zu hochwertigen Kaminbriketts und effizienten Industriebrennstoffen verarbeitet. Dabei wird ausschließlich die Braunkohle aus den Tagebauen Welzow-Süd und Nochten verwendet, die sich durch besonders geringe Asche- und Schwefelgehalte auszeichnet. Moderne Entstaubungsanlagen sorgen für einen emissionsarmen Betrieb der Veredlungsanlagen.